Was ist das Kulturwerk 118?

Hinter dem Namen steht ein kleines aber feines Kulturlokal in der Industrie Sursee, das von vielen nur «Kulti» genannt wird. Einquartiert ist das Kulti im Untergeschoss der Feuerwehr – daher auch die 118 im Namen. Die Lokalität ist auf rund 200 Besuchende ausgelegt und beinhaltet eine komplette Konzertinfrastruktur mit Sound und Licht, eine Bar, Sanitäranlagen, sowie ein winziges, meist mit irgendwelchen Dingen vollgepacktes Büro für die Chef*innen des jeweiligen Abends. Inhaltlich reichen unsere Veranstaltungen vom friedlichen Weihnachtshöck über Barpartys und Freestyle-Battles bis hin zu Sets von Electro-DJs und Trashmetal-Bands, von der lokalen Band bis zum international bekannten Act. Genauso vielseitig darf und soll auch unser Team sein; alle sind willkommen. Wir, das Kulturwerk 118, verurteilen jedoch grenzüberschreitendes und diskriminierendes Verhalten jeglicher Art. Uns ist bewusst, dass wir nicht frei von diskriminierenden Strukturen sind. Die Nachhaltigkeitsgruppe des Kulturwerks 118 arbeitet daran, die blinden Flecken unseres Lokals aufzudecken und anzugehen.

Wer betreibt diese Einrichtung?

Wir betreiben das Kulturwerk 118 als Verein, der rund 70 Mitglieder zählt und von einem siebenköpfigen Vorstand geleitet wird. Sämtliche Arbeit wird von den Vereinsmitgliedern ehrenamtlich geleistet. Die Aufgaben sind in die Ressorts Bar, Ton- und Lichttechnik, Veranstaltungen, Kasse und Controlling sowie Küche organisiert.

Welchem Leitbild folgt der Verein?

Im täglichen Business orientieren wir uns an zwei Punkten. Punkt eins ist das gemeinsame Schaffen: Dank uns läuft und von uns lebt das Kulturwerk. Wir engagieren uns in der Freizeit, stellen gemeinsam etwas auf die Beine und haben Spass dabei. Punkt zwei ist der kulturelle Mehrwert: Wir erschaffen im Kulturwerk ein Kulturangebot, welches in der weiteren Region einzigartig ist. Dies sind die zentralen Punkte unseres Auftrags der Stadt Sursee und des Kantons Luzern.

Was bietet das Kulturwerk?

Bei uns sind alle Menschen willkommen, sei es im Publikum, auf der Bühne oder als Freiwillige*r. Im Bewusstsein der strukturellen Ungleichheiten im Musik- und Kulturbereich liegt es uns am Herzen, FINTA*-Bands einen Raum zu bieten, und so zu mehr Gleichberechtigung beizutragen. Bist du selbst eine FINTA*-Person, machst Musik oder eine andere Form von Kunst und würdest gerne im Kulturwerk 118 die Bühne rocken? Dann melde dich bei uns! Zudem können sich interessierte Personen selber engagieren. Dabei spielt es keine Rolle, für welchen Bereich des Konzert- oder Barbetriebes du dich interessierst; dir stehen alle Möglichkeiten offen. Du bist willkommen, wenn du hinter die Bar willst, dich Kasse und Controlling begeistert, du Licht- oder Tontechnik lernen willst, selber Konzerte veranstalten willst oder sonst eine gute Idee hast, wie das Kulturangebot in unserer Non-Profit-Organisation profitieren könnte.

Wie ist das Kulturwerk finanziert?

Unsere Mittel stammen aus verschiedenen Einnahmequellen. Aus dem Konzert- und Barbetrieb, aus Zuwendungen von der Stadt Sursee.